Datenschutzbeauftragter in der Arztpraxis

Datenschutzbeauftragter in der Arztpraxis

Datenschutzbeauftragter in der Arztpraxis

Whitepaper „Datenschutzbeauftragter in der Arztpraxis” (Auszug)

Der Datenschutzbeauftragte in der Arztpraxis nach der DSGVO: Fachwissen in E-Health und Medizinrecht erforderlich

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellt an den Datenschutzbeauftragten in Arztpraxen und Kliniken speziell hohe Anforderungen, da es im Gesundheitsbereich nach Artikel 9 DSGVO um „besondere Daten“ geht. Außerdem gelten medizinrechtlich spezielle Empfehlungen der Bundesärztekammer (BÄK) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

Gesundheitsdaten von Patienten sind nach der DSGVO sensible Informationen und damit besonders zu behandeln und zu schützen. Die Differenzierung zwischen kritischen und unkritischen Daten und deren Behandlung setzt qualifiziertes Fachwissen voraus!

In vielen Arztpraxen ist die Benennung eines/einer Datenschutzbeauftragten nach Artikel 37 DSGVO vorgesehen.

Die speziellen Aufgaben für die/den DSB in der Arztpraxis ergeben sich aus Artikel 9 DSGVO aber auch aus anderen medizinrechtlichen Vorschriften, wie z.B. § 135ff SGB V und § GBA QM-RL.

Noch mehr lesen?
Bestellen Sie hier direkt das Whitepaper “Datenschutzbeauftragter in Arztpraxen”.
Wir senden Ihnen Ihr Exemplar kurz nach Bestelleingang per e-Mail zu.

Aachener Straße 197-199
50931 Köln-Lindenthal

Telefon
+49 (0) 221 258 269 – 9
Telefax
+49 (0) 221 258 369 – 2
e-Mail
contact(at)arztundrecht.de

Whitepaper anfordern

Anforderung Whitepaper

Datenschutz-Einwilligung

13 + 4 =

Ressourcen Center

Gesamtübersicht der verfügbaren Dokumente.

Wichtige Links

Linkübersicht zu relevanten Websites.